Navigation

Ästhetische Zugänge zur Natur?! – Künstlerische Forschung als Möglichkeit der Reflexion von Natur in Schule und Unterricht – Bad Heilbrunn – 26. bis 28.10.2018

Datum: 26. – 28. Oktober 2018

Ort: Langes Haus der Stiftung Nantesbuch gGmbH (Karpfsee 12, 83670 Bad Heilbrunn)

Teilnahmegebühr für Lehrkräfte: 60,- € (inkl. Übernachtung im Doppelzimmer und Verpflegung)

Natur spielt bei weitem nicht nur in den naturwissenschaftlichen, sondern in nahezu allen Schulfächern eine Rolle. Dabei wird das, was als Natur verstanden wird in unterschiedlichen fachlichen Kontexten jeweils spezifisch perspektiviert. Die Stiftung Nantesbuch und die Akademie für Schultheater und performative Bildung laden Lehrerinnen und Lehrer unterschiedlicher Fachrichtungen dazu ein, mithilfe künstlerisch-ästhetischer Forschungsansätze den eigenen Naturbegriff zu reflektieren und dabei nicht nur Schnittstellen von Kunst und Wissenschaft, sondern auch Berührungspunkte zwischen unterschiedlichen Fachkulturen zu erforschen und für die schulische Praxis produktiv werden zu lassen. Angeregt durch wissenschaftliche Impulsvorträge sowie durch die Erkundung der herbstlich verzauberten Landschaft rund um das Lange Haus der Stiftung Nantesbuch gehen die Teilnehmer*innen dabei gemeinsam folgenden Fragen nach:

  • Welche Naturverständnisse gibt es?
  • Welches Naturverständnis liegt der eigenen Tätigkeit als Lehrer*in zugrunde?
  • Wie können ästhetische und künstlerisch-forschende Zugänge (bspw. durch Film, Performance und Bildender Kunst) zur Natur aussehen und gestaltet werden?

Praxisphasen und Spaziergänge wechseln sich somit auf inspirierende Art und Weise mit wissenschaftlich-theoretischem Input ab. Im Plenum und in Kleingruppen werden vor diesem Hintergrund schließlich konkrete Ansätze erarbeitet, wie die neu gewonnenen Erkenntnisse gewinnbringend in den Unterrichtsalltag übertragen werden können.

Anmeldeschluss: 19.10.2018

>> Zum Anmeldeformular der Akademie!

>> Zur Anmeldung über FIBS!